Lightroom-Tiger-Tipp #12: „Masken-Magie“
15. Oktober 2020
LTT012 00 Header - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Auch heute handelt der LR-Tiger-Tipp zur Abwechslung mal wieder von den lokalen Bearbeitungsfunktionen in Lightroom. Ihr könnt mir aber ruhig sagen, wenn es Euch zu viel wird mit der „Maskerade“. Aber Masken sind im Moment nun mal ein wichtiges Thema 😉

Alles, was ich im Folgenden zeige, funktioniert gleichermaßen mit dem Verlaufs- und Radial-Filter sowie dem Maskierungspinsel.

Die nächste Ausgabe wird sich dann aber auf jeden Fall um ein komplett anderes Thema drehen.

Bevor es losgeht möchte ich aber noch schnell was loswerden:

Danke

für das tolle Feedback zu meinem ersten Versuch, den LR-Tiger-Tipp in einem Video zusammenzufassen. Es freut mich natürlich sehr, dass Euch das Format so gut gefallen hat 😊.

Deshalb werde ich das wohl beibehalten, wo immer es für den aktuellen Tipp Sinn macht und habe Euch auch dieses Mal wieder eines aufgenommen. Ihr findet es wie immer am Ende des Artikels.

Natürlich freue ich mich auch, wenn Ihr den zugehörigen YouTube-Kanal abonniert.

Und auch für den heutigen Tipp gibt es ein „Danke schön“ auszusprechen:

v

Danke für die Ergänzung zum heutigen Tipp 😃


An dieser Stelle möchte ich meinem lieben Foto-Freund Uli Brüderlin dafür danken, das er mir die Pipetten-Variante mit dem Aufziehen des Rahmens gezeigt hat, die ich natürlich gerne in den Tipp eingebaut habe.

Masken-Verbesserungen durch Beschränkung auf bestimmte Farben

Wie oft befindet man sich bei der Bearbeitung eines Fotos nicht in der Situation, dass man einen Teil des Bildes verändern möchte und dazu super schnell und leicht mit dem Verlaufsfilter zum Ziel kommen würde, wäre da nicht ein Bildelement im Weg, das man eigentlich nicht verändern möchte und das aber leider mitten in der Fläche sitzt, die der ideale Verlaufsilter abdecken würde.

Natürlich kann man sich in solchen Fällen schon seit langem damit behelfen, dass man nach dem Erstellen des Verlaufsfilters auf den Pinsel-Modus wechselt und die Bereiche, die man nicht verändern möchte, mit dem Lösch-Pinsel (Bonus-Tipp: ALT-Taste) wieder aus dem Verlaufsfilter entfernt. In vielen Fällen hätte man dann auch gleich mit dem Korrekturpinsel beginnen und nur die Bereiche maskieren können, die man eigentlich verändern wollte.

Doch zum Glück gibt es ja seit LR 7.2 noch weitere Möglichkeiten, eine Maske zu verbessern. Und zwar auf Basis von Helligkeits- und Farbunterschieden zwischen den Bereichen die man maskieren und denen, die man nicht maskieren will. Ersteres wende ich in der Praxis eher selten an, da die Ergebnisse meist nicht so gelungen sind und deshalb werde ich an dieser Stelle nur auf Euren ausdrücklichen Wunsch darüber berichten. Schreibt mir eine Mail oder einen Kommentar, wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt.

Wenn sich die Bereiche aber in ihrer Farbe unterscheiden, ist die Farbbereichsmaskierung (wie sie offiziell heißt) aber eine große Hilfe und ich setze sie sehr häufig ein. Um ehrlich zu sein könnte ich nicht mehr auf sie verzichten. Da ich aber immer wieder erlebe, dass sie vielen noch unbekannt ist, möchte ich hiermit ein wenig zu ihrer Verbreitung beitragen.

Im folgenden Screenshot seht Ihr eine solche Situation. Wie der Zufall es so will, handelt es sich wieder um ein Milchstraßenbild, auf dessen Himmel ich gerne mein Milchstraßen-Preset (mehr dazu wieder weiter unten im Text) über einen Verlaufsfilter anwenden würde, um den selbigen etwas mehr an meine Vorstellungen von einem Milchstraßenhimmel anzupassen. Leider würde aber ein Verlauf auch die Felsformation mit beeinflussen und genau das möchte ich hier natürlich nicht.

LTT012 01 Unbearbeitet - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Trotzdem lege ich mit den folgenden Werten (aus denen irgendwann durch Optimierung das o.g. Preset wurde) einen Verlauf über das gesamte Bild.

LTT012 02a Verlauf ohne Maske - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Das Ergebnis seht Ihr im folgenden Screenshot. Wie zu erwarten wirkt sich der Verlauf zwar positiv auf den Himmel, aber nicht auf die Felsen aus.

Statt nun zur Pinselfunktion zu wechseln und die Felsen mit dem Löschen-Pinsel aus der Maske des Verlaufsfilters zu entfernen, klicke ich auf die mit dem Pfeil markierte Dropdownliste „Bereichsmaske“ am unteren Rand des Verlaufsfilter-Panels.

LTT012 02b Verlauf ohne Maske - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Hier bieten sich mir nun drei Optionen zur Auswahl. Wie oben schon erwähnt, kann man mit der Option „Luminanz“ die Maske auf bestimmte Helligkeitsbereiche begrenzen. Da der Himmel und die Felsen sich in der Helligkeit aber nur wenig unterscheiden und diese Option generell nicht so gut funktioniert, wähle ich hier die Option „Farbe“.

Die dritte Option „Tiefe“ dürfte bei den meisten Bildern deaktiviert sein, da sie nur für Bilder mit zusätzlichen Tiefeninformationen (wie sie manche Smartphones mit Mehrfachkameras sie aufzeichen) angewendet werden kann.

In meinem Beispiel ist die Farbmaske aber genau die richtige, den die roten Felsen und der blaue Himmel unterscheiden sich farblich sehr stark voneinander.

LTT012 03 Chroma Maske - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Nun müssen wir nur noch festlegen, welche Farben im Verlaufsfilter einbezogen werden sollen. Dazu dient uns die Pipette, die Ihr im nächsten Screenshot seht. Der markierte Bereich weiter unten soll uns die Verwendung der Farbmaske näher erklären. Doch wie so oft bei Software aus dem englischen Sprachraum der Fall, ist die deutsche Übersetzung der Infos länger als im Englischen und keiner der Entwickler hat diesen Fall bedacht. Deshalb hört die Erklärung mitten im Satz auf und Ihr habt wieder mal ein Beispiel dafür, warum ich LR nur in Englisch verwende. Nur für die Screenshots für Euch und für meine Workshops schalte ich jeweils auf Deutsch um 🙂

LTT012 04 Pipette - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Nach einem Klick auf die Pipette ändert sich der Mauszeiger entsprechend und das Fach der Pipette ist nun leer. So ähnlich kennt Ihr das eventuell schon von anderen Werkzeugen, wie z.B. der Sprühdose, die ich in Ausgabe #8 vorgestellt habe.

Mit der Taste O (wie Otto) aktiviere ich jetzt erst noch die Visualisierung der Maske. Standardmäßig geschieht dies in roter Farbe. Diese ist im Zusammenspiel mit den roten Felsen aber nicht sonderlich hilfreich. Deshalb drücke ich solange die Kombination Shift + O (wie Otto), bis ich eine passende Maskenüberlagerungsfarbe (in meinem Fall grün) sehe. Falls Du die Shift-Taste suchst, scrolle einfach kurz nach unten, bis Du die passende Tastatur-Grafik findest oder klicke auf den zugehörigen Link.

Die grüne Überlagerung zeigt mir nun an, was uns eh schon klar ist: Der Verlauf wirkt auf das ganze Bild inklusive den Felsen. Doch genau das werden wir jetzt schnellstens ändern.

Mit der Pipette klicke ich dazu in einen Bereich des Himmels, der mir von der Farbe als typisch für den Himmel erscheint. Wenn Euch dabei die grüne Überlagerung stört, könnt Ihr sie jederzeit mit der O-Taste aus- und wieder einblenden.

LTT012 05 Maske einblenden - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Als Ergebnis seht Ihr nun zum einen eine kleine Pipette an der angeklickten Stelle und zum anderen, wie sich die Maske verändert hat. Die Felsen sind nun schon komplett aus der Maske entfernt. Teile des Himmels im  unteren Bereich allerdings auch. Das liegt daran, dass sich diese Bereiche in Ihre Farbe zu sehr von dem angeklickten Punkt unterscheiden. LR bezieht nur Farben, die dem Klickpunkt sehr ähnlich sind, mit in die Maske ein. Wie ähnlich diese sein müssen, legt der Stärke-Regler rechts unter dem Pipettenfach fest, den Ihr im Screenshot weiter oben sehen könnt. Mit ihm könnten wir jetzt versuchen, mehr Himmelsfarben in die Maske aufzunehmen. Ich gehe diesen Weg allerdings nur sehr selten, denn es gibt eine Alternative, die ich deutlich hilfreicher und schneller finde.

LTT012 06 Pipette 1 - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Denn zum Glück können wir in LR bis zu fünf Beispielfarben (oder mehr mit der Variante weiter unten) mit Hilfe der Pipette festlegen, um die Maske auf diese fünf Farben (und ihre nahen Verwandten) zu begrenzen.

Dazu setzen wir einfach weitere Pipettenpunkte. Dies gelingt allerdings nur, wenn wir dabei die Shift-Taste gedrückt halten. Ihr seht diese in der folgenden Grafik.

Tastatur Shift Mac - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"Tastatur Shift Win - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Solange wir diese nun gedrückt halten, verändert sich der Mauszeiger zu einer Pipette mit Plus-Symbol, welches uns signalisiert, dass wir nur weitere Farben festlegen können. Die folgenden beiden Screenshots zeigen das für zwei weitere Pipettenpunkte/Farben:

LTT012 07 Pipette 2 - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"
LTT012 08 Pipette 3 - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Mit diesen drei Mausklicks sind wir auch schon am Ziel, denn wie Ihr im vorherigen Screenshot sehen könnt, maskiert unser Verlauf nun nur noch den Himmel, während die Felsen (und auch die Blätter und Äste) ausgespart werden.

Wenn Ihr übrigens nach fünf festgelegten Pipettenpunkten ein sechstes Mal in Euer Bild klickt, verschwindet Euer erster gesetzter Pipettenpunkt wieder. Und so weiter…

Im Folgenden zeige ich Euch nun noch ein paar weitere nützliche Aspekte rund um die Farbmasken.

Wenn Ihr z.B. aus Versehen eine Stelle im Bild angeklickt habt (im nächsten Screenshot direkt auf den Felsen), die Ihr eigentlich gar nicht in die Maske mit einbeziehen wolltet, dann könnt Ihr mit gedrückter ALT-Taste (siehe nächste Grafik) aus dem Mauszeiger eine Schere machen und Pipetten-Punkte wieder „raus schneiden“.

 

Tastatur Alt Mac - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"Tastatur Alt Win - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"
LTT012 09 Falsche Pipette - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Einen alternativen Weg, um mehrere Farben auf einmal in eine Maske mit einzubeziehen, habe ich wie oben schon erwähnt von Uli Brüderlin gezeigt bekommen.

Statt einzelne Pipetten-Punkte zu setzen, kann man mit gedrückter Maustaste auch einen Rahmen um einen Bildbereich aufziehen, dessen Farben dann für die Maskierung herangezogen werden.

Das sieht dann so aus wie im nächsten Screenshot:

 

LTT012 10 Rahmen aufziehen - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Bei klar getrennten Farbbereichen führt das meist noch schneller zum Ergebnis. Oft hat man aber nicht diesen Idealfall und man kommt mit einzelnen Klickpunkten zu einem besseren Ergebnis. Wie im nächsten Screenshot zu sehen, hat meine Auswahl nun auch die Felsen mit erwischt.

Die Pipettenpunkte, die über einen Rahmen festgelegt wurden, lassen sich übrigens durch ein entsprechendes PIpettensymbol mit Rahmen von den normalen Klickpunkten unterscheiden. Auch das seht Ihr im nächsten Screenshot:

 

LTT012 11 Rahmen fertig - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Sobald wir mit unserer Farbauswahl zufrieden sind, können wir die Pipette wieder weg legen und die Maske wie gewohnt weiter bearbeiten. Dazu klicken wir mit dem Pipetten-Mauszeiger einfach wieder auf das Pipettenfach:

 

LTT012 12 Pipette zurücklegen - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Wenn wir auch mit den Regler-Einstellungen soweit zufrieden sind, schließen wir den Verlaufsfilter wieder über den „Schließen“ Button und sind am Ziel unserer lokalen Bearbeitung angekommen.

 

LTT012 13 Fertig - Lightroom-Tiger-Tipp #12: "Masken-Magie"

Und nun noch eine kleine Anmerkungen zu meinem oben schon erwähnten LR-Reset für Milchstraßenbilder, dass Ihr über den folgenden Block kostenlos in meinem Shop erhalten könnt, möchte ich auch nochmal einfügen. Falls Ihr den letzten Beitrag schon gelesen habt, könnt Ihr das Folgende natürlich gleich überspringen.

Ich amüsiere mich schon länger immer wieder köstlich über das Anpreisen von (nur heute) drastisch im Preis reduzierten LR-Preset-Paketen.

In der Corona-Zeit haben die Werbeeinblendungen z.B. auf Facebook nach meinem Empfinden massiv zugenommen und da ich der Meinung bin, dass Preset-Pakete (nahezu) nie dreistellige Preise Wert sind, musste ich nun endlich auch in dieses Spiel einsteigen. Aus diesem Grund bekommt Ihr jetzt mein erstes – und auch alle evtl. noch Folgenden – Preset mit einem unschlagbar krassen Preisnachlass 😉

Doch seht selbst:

 

Angebot!

Milkyway LR-Preset

Bei mir sind alle Presets immer kostenlos 😊

Spenden an die WildCats Conservation Alliance sind aber gern gesehen!

9.999,00  0,00 

Nach diesem schamlosen Werbeblock gibt es zum Abschluss noch das versprochene Screencast-Video, dass ich wieder mit Hilfe meiner neuen Audiotechnik (Røde NT-USB Mini* Mikrofon, empfohlen von meinem Freund Dieter Bethke) aufgenommen habe:

Euer Feedback und meine eigene Einschätzung haben mich schnell zu dem Entschluss gebracht, dass diese Form ein sinnvolle Ergänzung zu den Tipps in Textform darstellt und ich habe mich deshalb entschieden, dass ich dies auf jeden Fall weiter führen werde.

Trotzdem freue ich mich weiter über jegliches Feedback von Euch zu den Videos. Gerne auch in den Kommentaren oder wie gewohnt per Mail.

Ihr dürft den YouTube-Kanal also gerne abonnieren 😊

Eventuell gibt es dort nämlich auch das eine oder andere Video, zu dem es hier keinen begleitenden Text gibt. Ein Video aufzunehmen ist nämlich meist nach 5 bis 10 Minuten erledigt. In einem Blog-Post wie diesem steckt dagegen ein ganzer Tag Arbeit…

Aber keine Angst, ich habe weder vor zum Vollzeit-YouTuber zu werden, noch diese Artikel hier einschlafen zu lassen. Auch wenn Ihr auf diesen Artikel etwas länger warten musstet 😉

v

Vorschläge, Wünsche und Bounty-Programm


Wie immer freue mich natürlich über jegliches Feedback. Am liebsten hier über die Kommentar-Funktion oder auch per Mail. Schreibt mir gerne, ob Ihr den Tipp schon kanntet oder ob Ihr ihn für Eure Arbeit mit Lightroom nützlich fandet.

Fürs erste werden die Tipps übrigens ohne jegliche Einschränkungen hier öffentlich zugänglich sein. Nach einer gewissen Zeit – auf die ich mich jetzt noch nicht festlegen möchte – werden die Tipps eventuell nur den Abonnenten des dazugehörigen Newsletters zugänglich sein. Aber ich denke, das ist ein kleiner Preis als Ausgleich für die Arbeit und Zeit die ich in die Tipps und meinen restlichen Blog stecke 🙂 Also geht am besten gleich zur Newsletter-Seite und meldet Euch an, falls Ihr das nicht eh schon getan habt und erzählt Euren Freunden bei Facebook, Instagram oder im RL

Und damit kommen wir zu einem weiteren wichtigen Punkt: Ich würde mich auch über Feedback zu den von Euch gewünschten Themenbereichen für zukünftige Tipps freuen. Schreibt mir also gerne, ob es mehr Tipps zum Bearbeiten, zum Verschlagworten, zum Suchen und Filtern oder vielleicht auch ganz anderen Modulen als den beiden Platzhirschen Bibliothek und Entwickeln geben sollte.

Aber nicht nur Eure Wünsche interessieren mich. Falls Ihr auch einen Tipp zu Lightroom auf  Lager habt, von dem Ihr glaubt, dass er hier veröffentlicht werden sollte, dann nix wie aufgeschrieben und per Mail an mich geschickt.

Falls es ein Tipp ist, den ich so noch nicht auf dem Zettel hatte, winkt Euch neben der natürlich selbstverständlichen Erwähnung als Tipp-Geber auch noch eine fette Belohnung! Ich bin gespannt, was ich nach all den Jahren mit Lightroom und Studium von vielen Videos und Artikeln noch alles an Neuem entdecken darf.

Wie eigentlich immer gibt es zum Abschluss das Beispielbild nochmal als Ganzes zu sehen. Und ein Bonusbild hat sich auch wieder eingeschmuggelt. Der Pilot dieses „Fliegers“ hat es einfach gut mit mir gemeint und ist genau an der richtigen Stelle in meinem Bild vorbegeflogen.

Zum Ende dieser Ausgabe bleibt mir nur noch eines zu sagen: Ich hoffe, dass Euch der Tipp und die Bilder gefallen haben, so dass Ihr den Blog und Newsletter mit gutem Gewissen weiter empfehlen könnt.

Mein ewiger Dank ist Euch dafür – und auch für Euren Besuch auf meiner Seite – natürlich gewiss 🤩

Und natürlich gilt wie immer:

Viel Spaß mit Lightroom und alles Gute bis zum nächsten Lightroom-Tiger-Tipp

Der Lightroom-Spickzettel

Aus der Erfahrung aus mehr als einem Jahrzehnt täglicher Arbeit mit Lightroom sowie vielen Workshops und Trainings habe ich den Lightroom-Spickzettel entwickelt, der alle wichtigen Tastaturbefehle, Tipps und Tricks für Lightroom kompakt zusammenfasst.

DIN A4, 300g/qm cellophaniert, abwaschbar

9,90 

Meine Ausrüstung

Da ich in Emails oder im persönlichen Gespräch immer wieder nach meiner Ausrüstung oder Tipps zum Thema "sinnvolles Foto-Zubehör" gefragt werde, habe ich mir die Mühe gemacht, meine persönliche Ausrüstung zu dokumentieren. Alle unter dem Menüpunkt "Meine Ausrüstung" aufgelisteten Artikel kann ich also definitiv empfehlen. Die Liste wird regelmäßig gepflegt und aktualisiert.

Affiliate-Links *

Alle mit * gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate-Links. Für Sie entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten oder anderweitige Folgen. Für mich gibt es ein kleines Kickback seitens der Händler, welches mir hilft meinen kostenlosen Blog und Newsletter voranzutreiben.